Polychromos im Juni

In den vergangenen Wochen konnte ich trotz Urlaub und Grafikdesign-Kurs ein bisschen zeichnen. Neben einigen typografischen Übungen, die ich zwischendurch gemacht habe, wurde ich mir wieder einmal meiner Polychromos von Faber-Castell bewusst. Eigentlich habe ich sie nur aus dem Schrank gezogen, um ein kleines Bild zu zeichnen, doch dann wurden drei daraus. Sie sind mir in diesem Monat die liebsten, da ich viele Stunden mit der Koloration verbracht und die Zeit sehr genossen habe.

 

Mit den Stiften habe ich im Übrigen bisher gute Erfahrungen gemacht. Sie sind sehr unempfindlich, wenn es um Minenbruch geht. Außerdem sind die Pigmente sehr schön kräftig und man kann eine große Bandbreite an Farbtönen mit nur einem Stift erzeugen. Ansonsten sind die Ergebnisse der letzten beiden Grafikdesign-Monate online, sowie ein paar kleine Illustrationen. Im Juli werde ich einiges über Layout und Editorialdesign lernen und bin schon sehr auf die nächste Aufgabe gespannt, die ich Anfang August dann auch hier zeigen kann.

Weit weg

Meditation

Bodenschatz